Unsere Vision

Die FEG Schweiz unterstützt die in ihm zusammengeschlossenen, eigenständigen Gemeinden in ihrem Bestreben, auf der Grundlage der Bibel das Evangelium von Jesus Christus zeitgemäss, innovativ und transparent auszuleben und zu verkündigen. Dadurch kommen Menschen zum Glauben an Jesus und wachsen geistlich, Beziehungen werden gefördert, bestehende Gemeinden gestärkt und neue gegründet. Dies wirkt sich positiv auf unsere Gesellschaft aus.

Die FEG Schweiz konzentriert ihre Tätigkeit auf die Unterstützung der Gemeinden in Evangelisation und Gemeindebau. Er ermutigt die Gemeinden in ihrem Bestreben, unsere Gesellschaft auf zeitgemässe und innovative Art mit dem Evangelium von Jesus Christus anzusprechen und den Glauben transparent zu leben. Er fördert geistliche Leiterschaft und gelebte Beziehungen. Dies geschieht durch seine Schwerpunkte in der Ausbildung und Unterstützung von Evangelisten und Pastoren, in der Gemeindeberatung, in der Förderung der Kinder-, Jugend-, Familien-, Erwachsenen- und Seniorenarbeit und in der Unterstützung des diakonischen Handelns. Die FEG Schweiz strebt mit seinen Möglichkeiten an, dass in unerreichten Regionen in der deutschsprachigen Schweiz und in Europa neue Gemeinden entstehen. Darum gibt er der Arbeit der Vision Schweiz und Vision Europa besondere Priorität. Darüber hinaus fördert er die Weltmission, dies vor allem in unerreichten Gebieten und Volksgruppen.

Vielfalt in Einheit

Die FEG Schweiz (Freie Evangelische Gemeinden in der Schweiz) ist ein Gemeindeverband, der als gemeinnütziger Verein organisiert ist. Er wurde 1910 gegründet und umfasst heute 93 Gemeinden. Als evangelische Freikirchen sind die Freien Evangelischen Gemeinden unabhängig vom Staat und anderen Kirchen, verstehen sich aber als Teil der weltweiten Gemeinde von Jesus Christus. Die FEG Schweiz ist Teil des Verbandes der Freikirchen (www.freikirchen.ch) und Mitglied im internationalen Bund der Freien Evangelischen Gemeinden (https://iffec.feg.de/). Der FEG Schweiz ist ein Sozialwerk angegliedert: Das Sonderschulheim "Kinderheimat Tabor" in Aeschi. Um die interkulturelle Arbeit zu fördern, hat die FEG Schweiz eine Partnerschaft mit SAM global. Die FEG Schweiz umfasst über 8000 eingeschriebene Mitglieder in den 93 Gemeinden der deutschen Schweiz, schätzungsweise 12’000 Gottesdienstbesucher und rund 250 angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeinden. Die Mitarbeit in den Gemeinden und in der FEG Schweiz geschieht aus Überzeugung und vorwiegend ehrenamtlich – mit Zeit, Begabungen und Finanzen. Glaubensgrundlage der FEG Schweiz und der in ihr zusammengeschlossenen Gemeinden ist die Bibel. Ihre Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen.

Essentials

Die Essentials basieren auf dem Leitbild. Sie definieren die strategische Ausrichtung und Ziele des Bundes FEG Schweiz und halten die primären Handlungsfelder und die mittel- bis langfristigen Massnahmen fest. Damit dienen sie als Leitfaden für die weitere Kommunikationsarbeit und gleichzeitig als Kontrollinstrument zur Prüfung der geplanten, eingeleiteten und durchgeführten Massnahmen.

  • Wir leben sichtbar unsere Überzeugungen
  • Wir unterstützen und vernetzen Gemeinden
  • Wir informieren offen, aktiv und transparent
  • Wir setzen auf eine aktive Wachstumsstrategie
Markus Wüthrich, Horw-Kriens
Ich finde es stark, wie die FEG Schweiz sich in Gemeindegründung investiert. Da bin ich gerne ein Teil davon!
Markus Wüthrich, Horw-Kriens
Benj Keller, Rüti
Ich liebe die FEG, weil diese Leute radikal Jesus lieben!
Benj Keller, Rüti
David Gronau, Wetzikon
Ich bin gerne Pastor, weil die Botschaft von Jesus fröhlich macht!
David Gronau, Wetzikon
Jürg Wüthrich, Vision Europa
Ich bin gerne in der FEG, weil ein wichtiges Anliegen die Gemeindegründung ist, damit mehr Menschen mit Christus in Kontakt kommen.
Jürg Wüthrich, Vision Europa
Richard Moosherr, Vision Europa
Ich bin dankbar für die FEG Schweiz, da sie es möglich machen, dass ich schon mehr als 35 Jahre als Missionar in Österreich arbeiten kann.
Richard Moosherr, Vision Europa
Doris Meister, Vision Europa
Mission ist ein zentraler Wert in der FEG, das schätze ich sehr.
Doris Meister, Vision Europa
Thomas Mauerhofer, Altdorf
Ich liebe es zu sehen, wie Gott Menschen verändert - darum bin ich gerne Pastor.
Thomas Mauerhofer, Altdorf
Michael Berra, Rapperswil
Ich bin in der FEG, weil ich die Freiheit schätze.
Michael Berra, Rapperswil
Stefan Lanz, Schaan
Mich begeistert an der FEG, dass sie ein grosses Herz für uns Ausländer hat!
Stefan Lanz, Schaan
Michael Kozel, Gümligen
Ich bin gerne Pastor, weil ich so Menschen in ihrem Leben mit Jesus begleiten darf.
Michael Kozel, Gümligen
Heini Schaffner, Visp
Als FEG Pastor begeistert mich, eingebunden zu sein und trotzdem mit grosser Freiheit arbeiten zu können.
Heini Schaffner, Visp
Peter Schneeberger, Leiter FEG Schweiz
Ich bin gerne Leiter der FEG, weil wir gemeinsam dran sind, die gute Nachricht von Jesus weiter zu sagen.
Peter Schneeberger, Leiter FEG Schweiz
Daniel Beusch, Dornbirn
Ich bin gerne in der FEG, weil ich mir jahrelang wünschte, in solch einem Gemeindeverband zu arbeiten.
Daniel Beusch, Dornbirn
Brigitte Brugger, Vision Europa
Ich bin gerne Missionarin in Österreich, weil ich meinen Gaben entsprechend arbeiten kann.
Brigitte Brugger, Vision Europa
Christine Jungen, Altstätten
Ich bin gerne in der FEG, weil sie ein Teil der weltweiten Familie Gottes ist (-:
Christine Jungen, Altstätten
Benjamin Schär, Rheinfelden
Ich liebe es Pastor zu sein, weil ich so meine Berufung leben kann, in dem ich meine ganze Zeit ganz ins Reich Gottes investieren kann.
Benjamin Schär, Rheinfelden
Adrian Nes, Wil
Ich liebe es Pastor zu sein, weil ich live miterleben, wie Gott Menschen erneuert.
Adrian Nes, Wil
Reto Dittli, Vision Europa
Mi piace essere missionario con la Vision Europa mit trovo in mezzo a fratelli che condividono le stesse gioie e li stessi pesi. Siame un team con delle idee chiare es un cuore grande per l'Europa.
Reto Dittli, Vision Europa
Beat Abry, Verkündigungsevangelist
Ich bin gerne Verkündigungsevangelist, weil Jesus die Menschen liebt und will, dass alle gerettet werden.
Beat Abry, Verkündigungsevangelist
Christoph Marti, Wettingen
Ich bin gerne Pastor, weil ich mich mit meinem liebsten Buch, der Bibel, beschäftige und weil ich Menschen mit dem helfen kann, was mir selber geholfen hat.
Christoph Marti, Wettingen
Matthias Mauerhofer, Bern
Ich bin gerne Pastor und Evangelist, weil es für mich nichts Genialeres gibt, als das Wirken Gottes mitzuerleben.
Matthias Mauerhofer, Bern
Heini Habegger, Ennenda
Ich bin gerne ein Teil der FEG, weil darin Glarner und viele andere mit Jesus Christus unterwegs sind.
Heini Habegger, Ennenda
Matthias Loup, Rheineck
Ich bin gerne Pastor, weil ich so Leidenschaft und Hobby zum Beruf machen kann.
Matthias Loup, Rheineck
Matthias Odermatt, Murten
Ich arbeite gerne als Pastor, weil ich es liebe mit jungen Menschen und Jesus unterwegs zu sein.
Matthias Odermatt, Murten
Sabine Jäggi, Kindersekretariat
Mich begeistert, dass viele Kinder an vielen Orten Jesus kennenlernen und wir als Gemeinden einander darin ermutigen können.
Sabine Jäggi, Kindersekretariat
Harry Pepelnar, Vision Schweiz
Ich finde die FEG spannend, weil eine grosse Bandbreite verschiedenster Frömmigkeitskulturen Platz hat und einander herausfordert und inspiriert.
Harry Pepelnar, Vision Schweiz
Michi Dufner, FEG Jugend
Die FEG ist mein zu Hause, weil Jesus dort ist und ich dort zu Hause bin wo Jesus ist.
Michi Dufner, FEG Jugend