Trailer "neugierig"

neugierig - vertrauen.gestalten.beschenken

Schwerpunktthema 2020 - 2022

Im Vertrauen auf unseren grossen Gott wagen wir mutig, offen und lernbereit Schritte ins Neuland und prägen unser Umfeld in Liebe.

Was wäre wohl geschehen, wenn Mose nicht neugierig gewesen wäre?
Haben Sie sich diese Frage auch schon einmal gestellt? Wenn ja, dann gratulieren wir Ihnen, denn Sie sind ebenfalls neugierig.

»Merkwürdig«, dachte Mose, »warum verbrennt der Busch nicht? Das muss ich mir aus der Nähe ansehen.« 1.Mose 3.3

Mose wurde von Gott berufen das Volk Israel aus Ägypten zu führen. Mose war offenbar neugierig, als Gott ihn zu einer wichtigen Aufgabe berief. Daraus lässt sich schliessen, dass neugierig sein positive Auswirkung zeigt.

Als Freie Evangelische Gemeinden in der Schweiz fördern wir die Eigenschaft neugierig zu sein, aus der Überzeugung, dass

  • damit vertrauen zu Gott wächst
  • wir befähigt sind Beziehungen zu gestalten
  • wir durch Interesse und Anteilnahme unser Umfeld beschenken

Neugierig sein wird als Triebkraft für kreative Prozesse oder Innovation bezeichnet. Dazu braucht es Mut, Offenheit und Lernbereitschaft. Wir arbeiten deshalb an den folgenden Fragestellungen:

Wie gelingt es uns, im Bewusstsein, dass wir blinde Flecke aufweisen, neugierig zu sein?
Welche Voraussetzungen sind nötig um neugierig unser Umfeld zu gestalten?
Wie werden Menschen für uns bedeutsam, damit wir sie neugierig beschenken?

Natürlich sind wir neugierig, wie wir mit eurer Gemeinde zusammen diese Fragestellungen erarbeiten.

Für die Arbeitsgruppe »neugierig«
Matthias Anderegg, Leitungsmitglied FEG Schweiz

Vertiefendes Material


Mit Padlet erstellt