Lust auf Leiten

Lust auf Leiten

«Lust auf Leiten» ist eine Seminarreihe, bestehend aus 26 Modulen, für Gemeindeleitungen, Pastoren,  Diakone, Bereichs- und Teamleiter. D.h. für alle, die eine leitende Funktion haben oder davor stehen, diese zu übernehmen.

Alle Module stehen inhaltlich in einem Zusammenhang rund um Führungsthemen. Inhaltlich sind die Module grösstenteils in sich abgeschlossen.

Die Modul-Verantwortlichen setzen eine breite Palette von Arbeitsformen ein, wie sie in der  Erwachsenenbildung üblich sind: Inputs, Plenumsgespräch, Arbeit in Kleingruppen, Einzelarbeit, praktische Übungen, Fallbesprechung, Rollenspiel, Einsatz von Teilnehmerunterlagen.

Ein hoher Lerneffekt und Praxisnähe stehen im Zentrum. Die Auswahl der Arbeitsformen richtet sich nach den Lernzielen und Inhalten der jeweiligen Module, nach Arbeitsstil und Erfahrungshintergrund der Leiter sowie nach der Zusammensetzung und den Wünschen der Teilnehmer.


Die nächsten Seminar-Module:

Samstag, 30. Oktober 2021, FEG Rheinfelden

Umgang mit Krisen - Konflikten vorbeugen

09:00 - 16:00 Uhr

Beten und leiten - Leiten und beten!

09:00 - 14:00 Uhr

 

Samstag, 19. März 2022, (FEG Wetzikon)

Kirche als Arbeitgeber

(Personalauswahl und Personalentwicklung)

09:00 - 14:00 Uhr

Selbsthilfe in Konflikten

09:00 - 16:00 Uhr

Gemeinde - organisch oder organisiert?

09:00 - 14:00 Uhr

 

Weitere geplante Themen

Chancen der Unverbindlichkeit

(Verbindlichkeit und gesellschaftliche Wandel)

09:00 - 14:00 Uhr

Freude an der Verantwortung

(neue Leitungsmodelle)

09:00 - 14:00 Uhr

Sicher durch Prozesse leiten

(Spannungsfeld zwischen Moderation, Kommunikation und Leitung von Prozessen)

09:00 - 14:00 Uhr

 

 


Gut zu wissen

An einem Tag werden in der Regel mehrere Module parallel angeboten.

Die Module dauern normalerweise von 09:00 bis 11:45 und von 12:15 bis 14:00 Uhr. Umfassendere Module mit Praxisarbeiten dauern bis 16:00 Uhr.

Die Mindestanzahl der Teilnehmer für eine Durchführung beträgt 10 Personen pro Modul.

Für die Praxisumsetzung ist es hilfreich, wenn mehrere Teilnehmer einer Gemeinde die Seminare besuchen.

Weil die Mittagspause kurz gehalten wird, ist es sinnvoll ein Picknick mitzubringen. Für eine auswärtige Verpflegung ist die Zeit zu knapp.

Seminarunterlagen, Begrüssungskaffee und Pausengetränke sind in der Seminargebühr inbegriffen.

Den Teilnehmern werden im Anschluss ans Seminar die Unterlagen auf Wunsch elektronisch zur Verfügung gestellt.

Die Seminarkosten betragen in der Regel CHF 95.- pro Person. Bei mehreren Teilnehmern der gleichen Gemeinde im gleichen Seminar jedoch maximal CHF 500.-

Die Seminargebühr wird im Anschluss an das Seminar durch die FEG Schweiz in Rechnung gestellt.

Abmeldungen bis zum Anmeldeschluss sind kostenlos. Bei Abmeldungen nach Anmeldeschluss werden CHF 50.- als Umtriebsentschädigung in Rechnung gestellt.